Heidi und Gert Stiwitz – gemeinsam stark

Starke und von einem unglaublichen Druck begleitete Kopfschmerzen lassen sie Schlimmes ahnen…

Heidi Stiwitz (57) spürt, dass etwas nicht mit ihr stimmt. Wenig später dann die Gewissheit: In ihrem Gehirn ist die Aussackung einer Schlagader, ein Aneurysma, geplatzt. Mit verheerenden gesundheitlichen Folgen.

Seither ist ihr Leben aus der Bahn und sie arbeitet sich mühevoll zurück in ein normales Leben. Immer an ihrer Seite: ihr Mann Gerd (65), der seinen Job als Mitinhaber des Fitness-Centers an der Sobernheimer Brückenmühl aufgeben hat und seine Frau seit ihrem Unglückstag hingebungsvoll unterstützt.

Auch Nachbarn, Freunde, eine ganze Region nimmt Anteil an ihrem Schicksal, will zwei Menschen helfen, die in besseren Zeiten stets anderen halfen. Diese Hilfsbereitschaft bekommen beide heute auf vielfache Weise zurück.